Tel 089-8112094

Steuererklärung im Homeoffice

on 16/11/2020 Allgemein with 0 comments
homeoffice

Auch wenn der Titel darauf schließen lassen könnte, dass wir im Homeoffice sitzen – das ist nun nicht gemeint.

Wir richten uns diesen Monat noch einmal an diejenigen, welche durch die aktuelle Lage immer öfter von zu Hause arbeiten müssen. Hier denkt man nicht unbedingt auch direkt an die Steuererklärung – aber kümmern sollten Sie sich darum.

Was das Homeoffice an der Steuererklärung ändert

Wie man sich denken kann, gibt es verschiedene Punkte, welche sich durch das Homeoffice verändern. Das einfachste Beispiel ist hierbei die Entfernungspauschale. Normalerweise kann man hier 30 Cent für jeden Entfernungskilometer angeben. Dies gilt selbstverständlich nicht mehr, wenn Tage im Homeoffice verbracht werden.

Auch für diejenigen, die einen Dienstwagen haben, müssen hier aufpassen. Alles was Eigenverbrauch ist, kann nicht abgesetzt werden – somit auch nicht die Fahrten während der Homeofficezeit.

Was man beim Arbeitszimmer beachten sollte

Nun kommen wir zu dem Punkt, der (zumindest im Moment) immer noch zu Streit führen kann: Das Arbeitszimmer. Für ein Arbeitszimmer kann man die entstehenden Kosten bei der Steuererklärung abschreiben. Strom, anteilige Kosten und Arbeitsmaterial zählt hierbei unter Anderem dazu. Dabei muss beachtet werden, dass maximal 1250 € zurückgezahlt werden – diese Deckelung wurde auch durch die aktuelle Situation verändert.

Kommen wir aber nun zu dem, was schnell zu Streit kommt: Was ist aber nun ein Arbeitszimmer. Wenn man durch die Situation notgedrungen in das eigne Schlafzimmer für die Arbeit ausweichen muss, haben wir leider schlechte Nachrichten. Das Arbeitszimmer soll hauptsächlich für die Arbeit genutzt werden.

Anders kann es wiederum bei Zimmern aussehen wie Wohn- und Gästezimmer. Da man ja von den Kontaktbeschränkungen in der aktuellen Zeit ausgehen sollte, kann das Finanzamt hier ein Auge zudrücken – Sie werden ja dafür nicht mehr genutzt.

Ein letztes Wort ist hier aber noch lange nicht gesprochen. Bei Fragen steht unsere Steuerkanzlei aus München gerne für Sie bereit.