Tel 089-8112094

Entlastung Ihrer Buchführung

on 24/03/2021 Allgemein with 0 comments
Buchführung

Immer wieder ein Thema (genaugenommen in anderer Form im letzten Monat), reden wir diesen Monat über die Buchführung an sich.
Gerade in den letzten Monaten, wurde die Buchführung bzw. Buchhaltung für viele Unternehmen komplizierter bzw. aufwändiger.

Kurzarbeit, Änderung an Mehrwertsteuer, Homeofficeregelungen – dies sind nur ein paar Punkte, welche für die laufende Buchführung wichtig sind.

Was hat das mit Buchführung zu tun?

Diese Frage könnte man sich ja sicherlich stellen. Was genau hat Homeoffice mit der Buchhaltung des Unternehmens zu tun?
Nun ganz einfach: Jegliche Zahlungen welche ein Unternehmen feststellt, müssen dokumentiert werden. Egal ob nun Einnahmen oder Ausgaben – diese müssen genau festgehalten werden. Dazu gehören Datum, Höhe und Beleg der jeweiligen “Bewegung”.
Wenn sich dann hier Punkte ändern, muss dies sofort erfasst werden. Muss ein Mitarbeiter in Kurzarbeit? Dann wird es für die Lohnbuchhaltung wichtig. Aber Homeoffice? Sicher auch hier, da sich dadurch z.B. durch eventuell wegfallende Tankgutscheine wieder Veränderungen bemerkbar machen.

Wer jetzt aufmerksam mitgelesen hat wird aufgefallen sein, dass wir kurz die Lohnbuchhaltung mit angesprochen haben. Diese ist, wie auch viele andere Punkte, ein Teilbereich der Buchhaltung.

Kurz und knapp kann man diese aber in zwei verschiedene Teilgebiete aufteilen:

  1. In der Finanzbuchhaltung hat als Hauptaufgabe die Sammlung der verschiedenen Daten um für Transparenz für die Steuerbehörden zu sorgen. Reine Zahlen bringen Ihnen bei einer Steuererklärung reichlich wenig. Ausgaben und Einnahmen müssen für einen Prüfer klar zuordenbar sein. Wohin geht die Zahlung bzw. von wem kommt Sie. Welchen Zweck hat diese und wann wurde Sie genau getätigt?
  2. Die Betriebsbuchführung, die direkte Überschneidungspunkte mit der Finanzbuchhaltung hat, ist mehr für die inneren Prozesse da. Nutzen- und Kostenrechnungen werden hier unter Anderem aufgestellt. Die aus diesen Prozessen gewonnen Daten kann man erst brauchbare Informationen für die Unternehmensplanung gewinnen.

Wie immer gilt: Wenn Sie Fragen haben und eine Unterstützung wünschen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Ihre Steuerkanzlei Fingerle aus München.